Navigation

Das Industriekolloquium des SFB/TR 103

Das Industriekolloquium des SFB/TR 103

Superlegierungen finden überwiegend Anwendung in modernen Triebwerken und Gasturbienen und sind somit essenziell für die globale Mobilität und Energieversorgung. Die fortlaufenden Verbesserungen der Effizienz und des Emissionsverhaltens fordern neue Konzepte in der Legierungs- und Prozessentwicklung.

Das Industriekolloquium des Sonderforschungsbreichs SFB/TR 103 wurde vom Lehrstuhl Werkstoffkunde und Technologie der Metalle (WTM) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert und fand am 6. und 7. März 2018 in Fürth statt. Das Kolloquium bot die Gelegenheit  für die Zusammenarbeit der Wissenschaftler des Sonderforschungsbreichs SFB/TR 103 „Vom Atom zur Turbinenschaufel“und industrieller Anwender für die Weiterentwicklung der Superlegierungen an.

Die Vorträge zur aktuellen Entwicklung in der Industrie wurden von eingeladenen Sprechern der Unternehmen Siemens Industrial Turbomachinery AB, Rolls-Royce Deutschland, Thermo-Calc Software AB, MTU Aero Engines GmbH und MAN Diesel & Turbo SE präsentiert und durch wissenschaftliche Vorträge aus den Bereichen der aktuellen Forschung des Sonderforschungbereiches SFB/TR 103 erweitert. Dadurch konnte in optimaler Weise der Erfahrungs- und Erkenntnisaustausch stattfinden und Material- und Prozessanforderungen für die zukünftige  Weiterentwicklung von Ni- und Co-basierten Superlegierungen erfolgreich ausgearbeitet werden.