Navigation

Druckgießen und Leichtbauwerkstoffe

Die Arbeitsgruppe verfügt über eine echtzeitgeregelte Kaltkammer-Druckgießmaschine Frech DAK 450-54 (4500 kN Schließkraft) mit Impeller und Dosierroboter. An dieser Anlage werden gießtechnische Herausforderungen wie das Umgießen von sensiblen Komponenten oder das Erzeugen zellularer Strukturen bearbeitet. Dabei kommen auch numerische Methoden (Flow-3D cast) zum Einsatz.
Die Legierungsentwicklung konzentriert sich auf Aluminiumgusslegierungen, wobei Modifikationen und Entwicklungen immer im Kontext der Prozesstechnik vorgenommen werden. Thermodynamische Simulationsrechnungen (CALPHAD) unterstützen das experimentelle Vorgehen.

 

Legierungsentwicklung für den Aluminiumdruckguss

In-situ Verstärkung von Aluminiumgusslegierungen

Diamantbeschichtung von Werkzeugen

Integralschaumdruckgießen

Integration aktiver Komponenten